[Review] SchattenArie

Im März ist der erste Band der Mangaserie SchattenArie erschienen – eine Kooperation von Zofia Garden (Art) und Anne Delseit (Story). Da mir Zofia Garden sehr sympathisch ist und ich sie sehr mag und auch Killing Iago von ihr gelesen habe, habe ich mich entschieden auch diesen Manga zu lesen, obwohl ich nicht ganz so der Fan von Vampir/Werwolf-Geschichten bin. Geholt habe ich in mir bereits auf der Leipziger Buchmesse und bin nun endlich zum Lesen gekommen.


„Luca ist Rechtsmedizinerin und arbeitet in der Pathologie. Als sie eine neue Leiche auf den Tisch bekommt, ahnt sie nicht, dass sie gleich selbst das Reich der Lebenden verlassen wird. Denn ihr Patient hat Durst und katapultiert Luca mitten in einen Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen, der in der Domstadt wütet!“

 

Wie die Kurzbeschreibung zeigt, geht es in diesem Manga Vampire und Werwölfe und spielt in der Domstadt Köln. Lucas angebliche Leiche ist ein Vampir, der sie mit sich in die dunkle Welt der Vampire nimmt. Allerdings möchte die Neuvampirin das nicht ganz wahr haben und am liebsten zurück in ihr altes Leben. Sie gerät mitten in den Kampf zwischen den Vampiren und den Werwölfen und fühlt sich plätzlich zu einem ihrer eigentlichen Feinde hingezogen.Die Geschichte stammt aus der Feder von Anne Delseit, die bereits durch ihre Zusammenarbeit mit Martina Peters bei der Manga-Triologie Lilientod bekannt ist (allerdings habe ich das nicht gelesen). Am Ende des Manga befindet sich noch eine kleine Zusatzstory – nur in Textform – die einen in ein paar Hintergrundaspekte der Werwölve dieser Geschichte eintauchen lässt.

Der Zeichenstil:

Die Zeichnungen stammen von Zofia Garden, die auch unter ihrem Künstlernamen Oroken (Facebook) bekannt ist. Ich finde den Stil in SchattenArie einfach nur traumhaft schön. Die Zeichnungen sind filigran und unglaublich detailreich, aber zugleich auch kräftig und leidenschaftlich gestaltet. Aufgrund der Story ist alles ziemlich düster gehalten. Auch die erotischen Szenen finde ich sehr gut umgesetzt und ansprechend.

 

Manga-Fakten:
Titel: SchattenArie
Volumen:  Band 1 von 2
Art: Zofia Garden
Story: Anne Delseit
Verlag: Carlsen
Seiten: 228 Seiten
Genre: Fantasy, Romance, Erotic
Altersbeschränkung: 16+
Link zu Carlsen: *klick*

Mein Fazit:

Mir hat der Manga sehr gut gefallen – vor allem weil ich den Zeichenstil sehr liebe. Die Geschichte ist interessant und macht einem Interesse, wie es wohl weiter gehen wird. Wie bereits gesagt, sind die Charaktere sehr schön gestaltet und detailliert gezeichnet. Auch die Erotikseiten sind toll umgesetzt und geben dem Manga einen bestimmten Reiz.
Toll fand ich auch, dass es am Ende noch ein paar Extras gab nach dem Nachwort. Zum einen konnten sich die beiden Assistenten vorstellen, es gab noch eine Manga-Seite, die auf den nächsten Band einstimmt – und Highlight sind hierbei nochmal die extra Text-Seiten, die Anne Delseit geschrieben hat.

Der Kauf hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt und ich freue mich nun schon auf die Fortsetzung in Band 2. Jedem, der sich für Vampir-Stories interessiert und einen gut gezeichneten Manga lesen möchte, kann sich SchattenArie gern einmal ansehen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s